In vielen anderen Sportarten ist es selbstverständlich, Bewegungsabläufe in kontrollierten Umgebungen außerhalb des Wettbewerbs einüben zu können. Auch der Reitsport zieht jetzt nach und macht einen großen Schritt ins digitale Trainingszeitalter!

Ab Ende 2019 wird der Reit- und Rennverein Walldorf e.V. (RRV) zum Hotspot für alle Reitsportbegeisterten, die ihr Training perfektionieren, oder das Reitgefühl erstmalig erleben möchten – ganz unabhängig vom oftmals schwer zu kontrollierenden Partner Pferd.

Ein hochentwickelter, sensorbasierter Reitsimulator des Marktführers Racewood Ltd. mit vielfältigen Analysemöglichkeiten ermöglicht es dann allen Reitern – Einsteigern wie Profis – sämtliche Abläufe in den Disziplinen Dressur, Springen und Geländereiten bis zum gewünschten Schwierigkeitsgrad zu trainieren.

Dieses neue Angebot, das an verschiedenen Orten im Ausland bereits sehr erfolgreich zum Einsatz kommt, richtet sich an Interessenten aus ganz Deutschland und darüber hinaus. In einem neuen, funktionellen Gebäude auf dem Gelände des RRV und begleitet von professionellen Trainern sowie Gastdozenten mit fundierten Kenntnissen der Anatomie, Bewegungslehre und Sportpädagogik werden zukunftsweisende Lehrgänge angeboten: Von klassischen Sitzschulungen, der Vorbereitung auf schwere Prüfungen, über Angebote für Reiter mit Handycap, bis hin zu spezifischen Kursen, wie Angstbewältigung- und Mentaltraining eröffnet sich eine breite Palette an neuen Möglichkeiten, sowohl im Einzelunterricht als auch in Form von Gruppentrainings und Seminaren.

Als Partner des RRV und Unterstützer des neuen digitalen Trainingsangebotes wird die SAP SE den Simulator auch um zukunftsweisende Technologien ergänzen, die den Reitern neue Einblicke ermöglichen und helfen das Training weiter zu optimieren.
Die SAP Markenbotschafterin und mehrfache Olympische Goldmedaillengewinnerin Ingrid Klimke unterstützt das Projekt als Beraterin in allen Fragen des digitalen Trainings.